Überspringen zu Hauptinhalt

Wir wollen, dass Sie sich in der Tierklinik wohlfühlen und auf Dauer bleiben. Daher lernen wir Sie und Sie uns während des Bewerbungsprozesses immer besser kennen und können herausfinden, ob wir zusammenpassen. Wie eine Bewerbung bei uns abläuft.

0
Die erste Runde: Vorabgespräch am Telefon

Ihre Bewerbung gefällt uns, und wir würden gerne etwas mehr über Sie erfahren. Auch Sie sind wahrscheinlich neugierig auf uns. Daher laden wir Sie zu einem ersten telefonischen Kennenlern-Gespräch ein. Uns ist zum Beispiel wichtig herauszufinden, welche Erwartungen Sie an den neuen Job und an die Tierklinik haben und ob diese mit unserem Bedarf übereinstimmen.

Die Einladung zum Gespräch erfolgt per E-Mail. Bewerber/innen für eine Arzt- oder TFA-Stelle sollten für das Telefoninterview 15 bis 30 Minuten einplanen, Aushilfen 10 bis 20 Minuten.

0
Die zweite Runde: Wir lernen uns persönlich kennen.

Wenn auch Sie das Gefühl haben, dass wir grundsätzlich zusammenpassen, laden wir Sie zu ein, zwei Schnuppertagen ein. Dann können Sie den Alltag in der Klinik live erleben. Sie treffen Ihre zukünftigen Abteilungsleiter/Oberärzte und Kollegen und können sich mit Ihrem potenziellen Aufgabengebiet vertraut machen. Dabei merken Sie recht schnell, ob Ihnen der Job und die Arbeitsatmosphäre liegen.

0
Die dritte Runde: Feedback zum Schnuppertag

Nach dem Schnuppertag setzen wir uns nochmal zusammen und fragen Sie nach Ihren ersten Eindrücken. Haben Sie sich wohl gefühlt? Gefällt Ihnen Ihre Aufgabe? Können Sie sich vorstellen, in diesem Team zu arbeiten? Auch wir schildern unsere Beobachtungen. Das Gespräch findet entweder noch am Ende des Schnuppertages oder zwei, drei Tage danach statt. Eventuell handeln wir bereits den Vertrag aus.

0
Die vierte Runde: der Arbeitsvertrag

Wenn sich beide Seiten eine Zusammenarbeit vorstellen können, erhalten Sie von uns ein schriftliches Vertragsangebot.

0
Die fünfte Runde: das Onboarding

Wir wollen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Daher geben wir uns viel Mühe, neue Kollegen ins Team zu integrieren und einzuarbeiten. Zum Start lernt jeder Neuankömmling die Klinik und die betrieblichen Abläufe von Grund auf kennen. Das heißt: Neu eingestellte Arztkollegen rotieren in ihrem ersten Monat von OP und Station über Sprechstunde und Notdienst bis hin zu Empfang und Telefonzentrale durch alle Klinikbereiche. Wobei für jeden Bereich eigene Einarbeitungspläne vorliegen.

Für neue TFAs in Vollzeit haben wir sogar zwei Monate Einarbeitungszeit reserviert, sie wechseln im 14-tägigen Rhythmus von Abteilung zu Abteilung.

Aushilfen werden direkt zwei bis vier Wochen in ihren Aufgabenbereich eingearbeitet.

Außerdem steht jedem neuen Mitarbeiter während des Onboardings ein Pate zur Seite.

0
Die sechste Runde: die Zwischenbilanz

Nach etwa zwei bis drei Monaten bitten wir Sie erneut um ein Feedback. Zusammen mit Ihnen wollen wir eine erste Zwischenbilanz ziehen und Erfahrungen austauschen. Wurden die jeweiligen Erwartungen erfüllt? Kommen Sie gut mit den Kollegen aus? Gibt es Probleme? Fühlen Sie sich unter- oder überfordert? Entspricht die Arbeit Ihrer Qualifikation? Sind Ihre Aufgaben klar definiert?

Wichtig ist uns, dass Sie sich gut eingelebt haben und die Zusammenarbeit beide Seiten zufriedenstellt.

Karrieren in der Tierklinik Ismaning

Von der Praktikantin zur Oberärztin

Dr. Julia Llewellyn über ihren Karriereweg in der Tierklinik Ismaning.
BEITRAG LESEN

Basics fürs Berufsleben

Ihr Pflichtpraktikum in der Tierklinik hat Studentin Celina Wallis in bester Erinnerung.
BEITRAG LESEN

Mit offenen Armen empfangen

Wie Berufseinsteiger aus dem Ausland ihre Anerkennungszeit nutzen können, erzählen Georgiana Zacharaki aus Griechenland und Alexandra Maria Duma aus Rumänien.
BEITRAG LESEN

Perfekt zum Lernen

Von ihrer Famulatur in der Tierklinik erzählt Studentin Mara Theisges.
BEITRAG LESEN

Gespür für Vierbeiner

Einblick in die Ausbildung zur Tierarzthelferin erhalten Sie hier.
BEITRAG LESEN

In kurzer Zeit viel Erfahrung sammeln

Was Berufseinsteiger bei uns lernen können, schildert Tierärztin Natalie Sindern.
BEITRAG LESEN

Mitarbeiterin in der Schaltzentrale: Stefanie Winter

Wie abwechslungsreich der Alltag unserer Tierarzthelferinnen ist, lesen Sie hier.
BEITRAG LESEN
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche