Überspringen zu Hauptinhalt

Larynxparalyse

Eine typische Erkrankung von Hundesenioren größerer Rassen. Ursache ist eine Erschlaffung der Kehlkopfmuskulatur aufgrund einer Fehlfunktion der die Muskulatur versorgenden Nerven. U.a. verlegen die gelähmten Stimmbänder die Atemwege. Husten, Würgen, verändertes (heiseres) Bellen, röchelnde Atemgeräusche und im weiteren Verlauf Leistungsverlust sind die Folge(n). In schweren Fällen müssen die Atemwege chirurgisch geweitet werden.

Synonym:
Kehlkopflähmung
« Zurück zum Glossar
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche