Überspringen zu Hauptinhalt
www.photogenika.de

In ihren Beruf als Tierärztin ist Liesa Federl regelrecht hineingewachsen. Denn schon als Kleinkind hat sie ihre Mutter, die eine eigene Kleintierpraxis in der Oberpfalz hat, zur Arbeit begleitet. „Mit Katzen zu schmusen, war damals meine Lieblingsbeschäftigung“, denkt sie gerne zurück. Keine Frage, dass die eine und andere Unfallkatze, deren Besitzer man nicht ausfindig machen konnte, bei den Federls ein neues Zuhause fand. Zwei Pferde und ein Hund gehörten ebenfalls zur Familie. Als sie größer wurde, konnte Liesa Federl der Mutter dann schon richtig assistieren und die Tiere während der Behandlung halten und beruhigen. Am Wochenende war die Schülerin immer mit in der Praxis. Nach dem Abitur stand dann ein Umzug in die Großstadt an. Das Studium in München wartete. Eine Zeitlang jobbte sie nebenbei als Famulantin in der Medizinischen Kleintierklinik der LMU. Nach der Approbation kehrte sie für ein halbes Jahr nach Hause zurück und sammelte bei der Mutter, die auf Zahnheilkunde spezialisiert ist, weiter Erfahrung. Die Praxis möchte Liesa Federl später einmal übernehmen. Doch zunächst wird die Nachwuchsmedizinerin 15 Monate im Rahmen eines klinischen Weiterbildungsprogramms durch alle Abteilungen der Tierklinik Ismaning rotieren und auf Station, im OP und in der Ambulanz viele Patienten kennenlernen.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche