Überspringen zu Hauptinhalt

Liebe Kunden und Tierbesitzer!

Trotz der Corona-Pandemie sind wir für Ihre kranken Tiere da!

Um das Risiko einer Corona-Infektion so gering wie möglich zu halten, haben wir umfangreiche Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Damit stellen wird den diagnostischen, operativen und stationären Betrieb in unserer Klinik zu jeder Zeit sicher. Wir führen weiterhin sämtliche diagnostischen Untersuchungen wie Labordiagnostik, Ultraschall, Röntgen, Endoskopie, Computertomographie und Therapien inkl. Chemotherapie und Operationen durch.

Selbstverständlich können Sie weiterhin und wie gewohnt mit Ihrem Tier in die Terminsprechstunde oder im Notfall zu uns kommen, z.B. bei reduziertem Allgemeinbefinden oder Schwäche, starkem Durchfall, anhaltendem Erbrechen oder Vergiftungsverdacht, bei Unfällen oder Knochenbrüchen, Schnitt- oder Bisswunden oder wenn Ihr Tier plötzlich hinkt. Falls möglich kündigen Sie Ihren Besuch bei uns vorab telefonisch oder per Mail an.

Telefonisch sind wir von Montag bis Freitag in der Zeit 8 bis 20 Uhr sowie an den Wochenenden von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Auch am Telefon kann es in dieser besonderen Situation zu Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Unser Notdienst ist selbstverständlich nach wie vor rund um die Uhr geöffnet. Damit das so bleibt, muss unsere Klinik virenfrei bleiben. Wir bitten Sie, Folgendes zu beachten.

Vorankündigung

Generell ist es sehr hilfreich, wenn Kunden ihr Kommen telefonisch ankündigen.

Hygiene

Bitte desinfizieren Sie bei Ankunft und Verlassen der Tierklinik Ihre Hände. Hierfür ist im Empfangsbereich ein Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Und haben Sie Verständnis, wenn Ihnen unsere Mitarbeiter zur Begrüßung nicht mehr die Hand geben. Wir haben sie angewiesen, den Kontakt zu anderen Menschen so gering wie möglich zu halten, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Empfang / Wartezimmer

Es soll stets nur ein Tierbesitzer oder Überbringer pro Patient vorstellig werden. Weitere Familienmitglieder sollten bitte draußen im Wagen warten, Kinder oder ältere Menschen sollten sowieso zu Hause bleiben. Je weniger Menschen sich in der Klinik aufhalten, desto geringer ist die Ansteckungsgefahr. Unsere Kunden werden gebeten einen Mindestabstand zu Personal und anderen Kunden einzuhalten, wenn nötig und möglich (je nach Dringlichkeit) auch draußen zu warten. Unkontrolliertes Husten und Niesen soll unbedingt vermieden werden.

Behandlung

Der Patient sollte, so schnell es möglich ist, nach Mitteilung des Vorberichts und Vorstellungsgrundes an einen Mitarbeiter der Tierklinik zur Untersuchung übergeben werden, um einen diagnostischen und therapeutischen Plan zu erstellen und diesen mit dem Tierbesitzer oder Überbringer zu besprechen. Hierbei wird der Patient ausschließlich von Mitarbeitern der Tierklinik fixiert, die Begleitpersonen werden gebeten, einen Mindestabstand einzuhalten oder ganz darauf zu verzichten, bei der Untersuchung des Tieres dabeizusein. Insgesamt soll die Zeit mit direktem Kontakt von Mensch zu Mensch auf das Nötigste beschränkt werden.

+++ Klinikverbot +++

Bitte betreten Sie unter keinen Umständen unsere Klinik, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft.

  1. Sie oder Personen aus Ihrem engeren Umfeld fühlen sich krank, haben Husten, Fieber oder Schnupfen.
  2. In den vergangenen 14 Tagen haben Sie sich in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten.
  3. Sie oder jemand aus Ihrem engeren Umfeld, aus dem Familien- oder Freundeskreis, ein Arbeitskollege oder Mitbewohner hatte Kontakt zu einer positiv getesteten Person.
  4. Sie sind selbst positiv getestet.

Selbstverständlich lassen wir Sie im Notfall nicht allein.

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter Tel. 089/540 45 640. Unser Telefonteam hat immer einen Arzt an der Seite, dem Sie die Symptome schildern können und der entsprechende Maßnahmen einleiten kann. Im Zweifelsfall bitten Sie eine Corona-unverdächtige Person, Ihr Tier bei uns vorzustellen. Diese sollte eine formlose Vollmacht sowie eine Kopie Ihres Personalausweises dabeihaben.

Diese Verhaltensregeln dienen nicht nur dem Schutz unserer Mitarbeiter und damit der Aufrechterhaltung der tierärztlichen Notfallversorgung, sondern helfen auch, die Ansteckungsgefahr in der gesamten Bevölkerung zu minimieren.

Notdienstgebühren

Zu welchen Zeiten die neuen Notdienstgebührensätze gelten, regelt die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) mit genauen Zeitangaben:

  • täglich von 18 Uhr bis 8 Uhr des jeweils folgenden Tages (Nacht)
  • von freitags 18 Uhr bis 8 Uhr des jeweils folgenden Montags (Wochenende) sowie
  • von 0 Uhr bis 24 Uhr eines gesetzlichen Feiertages

Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr wird also keine Notdienstgebühr erhoben.

Wir hoffen, dass unsere Kunden und Mitarbeiter infektionsfrei und gesund durch diese schwere Zeit kommen und wir als Klinik weiter für unsere Patienten da sein können.

Daher bitten wir Sie auch, uns telefonisch (089/540 45 640) oder per E-Mail (info@tierklinik-ismaning.de) zu informieren, wenn Sie selbst oder jemand aus Ihrem Umfeld innerhalb von 14 Tagen nach dem Klinikbesuch positiv auf Corona getestet werden. Vielen Dank!

Bleiben Sie gesund,

Ihre Tierklinik Ismaning

Regelmäßige Updates

Bitte mit Maske

Das Team der Tierklinik Ismaning bedankt sich bei allen Patientenbesitzern für die Einhaltung seiner Hygiene-…

BEITRAG LESEN

Corona-Notfallplan

Das Coronavirus schafft eine Ausnahmesituation, von der keiner weiß, wie lange sie noch dauert. Die…

BEITRAG LESEN

Tierklinik weiterhin offen

Trotz der Ausgangsbeschränkungen, die seit Samstag 21. März 2020 gelten, dürfen Sie Haustiere, die unsere…

BEITRAG LESEN

Haustiere nicht in Gefahr

Ist das Coronavirus auch für Hund und Katze gefährlich? Diese Sorge treibt aktuell viele Tierbesitzer…

BEITRAG LESEN
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche