Überspringen zu Hauptinhalt
Mit Mikroimplantaten wurden die gebrochenen Beckenknochen des Chihuahua reponiert.

Ein unglücklicher Zufall hätte Bella fast das Leben gekostet. Nur die Leine verhinderte Schlimmeres, als der Chihuahua beim Gassigehen auf die Anliegerstraße rennen wollte und dabei gegen ein viel zu schnelles Auto prallte. Die Folge: Das nur 2,5 kg schwere Hündchen erlitt eine beidseitige Trümmerfraktur des Beckens. Nachdem die Hündin in der Tierklinik Ismaning zunächst mittels Infusions- und Schmerztherapie stabilisiert worden war, kam sie am nächsten Tag in den OP. Da eine Operation an so kleinen Knöchelchen äußerst diffizil ist, übernahm Chefchirurg Dr. Klaus Zahn persönlich den Eingriff. Beispielsweise musste er, um ans Becken zu kommen, den Großen Umdreher des Oberschenkels (medizinisch: Trochanter major) durchtrennen und später mit Nägeln wieder im Oberschenkelknochen verankern. Nur so gelang es ihm, die gebrochenen Beckenknochen mit winkelstabilen Mikroimplantaten zu reponieren. Mit Erfolg: Schon zwei Tage nach der OP konnte Bella nach Hause zu ihren fünf Wochen alten Welpen. Und keine Woche später lief sie bereits wieder fröhlich durchs Haus.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche