24 Stunden Notfallbesetzung und OP-Bereitschaft

WeichteilchirurgieWährend nach Unfällen oder aufgrund von Verschleißerscheinungen oft Knochen und Gelenke operiert werden, wenden wir in der Weichteilchirurgie unser Augenmerk den inneren Organen zu. Oft, aber nicht immer, sind Tumorerkrankungen die Ursache. Wichtig: Halten Sie sich bei planbaren Operationen unbedingt an unsere Hinweise, was die Nahrungsaufnahme betrifft. Je nach Art und Länge des Eingriffs ist es wichtig, dass Ihr Tier nüchtern in den OP kommt.

Bauchhöhle

Zu den häufigen Operationen gehört hier die Entfernung der Milz bei Hunden. Milztumoren wachsen häufig unbemerkt – allenfalls berichten die Besitzer über eine leichte Müdigkeit des Tieres. Die Tumoren können in fortgeschrittenem Stadium platzen und zu gefährlichem Blutverlust führen. Bei regelmäßigen Ultraschalluntersuchungen werden Milztumoren häufig in einem Stadium entdeckt, in dem eine Heilung möglich ist. In der Regel wird zur vollständigen Entfernung der Milz geraten.

Ein chirurgischer Eingriff bei Hunden, Katzen und anderen Heimtieren kann auch nötig werden, wenn sich gefährliche Fremdkörper im Darm befinden, die die Schleimhäute verletzen oder gar durchstoßen könnten. Auch Darmverschlüsse werden bei uns behandelt.

Brusthöhle

OP-Raum_4Muss an der Lunge (beispielsweise wegen Abszessen), am Herzen oder der Speiseröhre operiert werden, wird das Tier beatmet. Da wir rasch operieren, halten sich die damit verbundenen Reizungen des Atmungsapparates in Grenzen.

Urogenitaltrakt

Nierenbeckensteine können zu Koliken führen und müssen deswegen ab einer bestimmten Größe entfernt werden. Ein weiterer häufiger Eingriff betrifft die Harnröhre – bilden sich hier Harnsteine, muss unter Umständen operativ eingegriffen werden. Zu unseren Standardoperationen gehören außerdem Kastrationen.

Haut und Hautanhangsorgane

Hierzu gehören Transplantationen nach Unfällen oder größeren Operationen, außerdem die Entfernung von Tumoren.