Überspringen zu Hauptinhalt

Wie wohltuend Physiotherapie bei Altersbeschwerden sein kann, erlebt seit einigen Wochen Mischling Benny. Der Rüde, ein ehemaliger Straßenhund aus Griechenland und etwas älter als zwölf Jahre, hatte seinen Lebensmut so gut wie verloren, als er bei uns vorgestellt wurde. Die Ursache: Arthrose in beiden Hüften. Das bestätigte die Röntgendiagnose.

Nach einem Monat Therapie hält Benny schon 18 Minuten auf dem Unterwasserlaufband durch.

Etwa sechs Monate zuvor hatten die Schmerzen begonnen, erzählt Bennys Halter. Der Hundesenior wollte seine linke Pfote nicht mehr aufsetzen und zog beim Laufen ständig das Bein nach oben. Bald wollte der eigentlich sehr unternehmungslustige Vierbeiner überhaupt nicht mehr aufstehen. „Benny hatte auf einmal richtig traurige Augen und ist von einem Monat auf den anderen alt geworden“, erinnert sich der Tierbesitzer. Statt dem betagten Hund eine komplizierte Kunsthüftoperation zuzumuten, empfahl Dr. Klaus Zahn – er hatte Benny anderthalb Jahre zuvor wegen eines doppelten Dammbruchs operiert – zunächst eine medikamentöse Schmerztherapie zusammen mit Physiotherapie. Mit durchschlagendem Erfolg. „Schon nach der ersten Behandlung konnte Benny wieder besser laufen“, freut sich sein Herrchen. Seitdem gönnt er seinem grauschnäuzigen Tier einmal die Woche eine Sitzung bei unserer Physiotherapeutin. Der Behandlungsplan, der individuell auf Benny abgestimmt ist, kombiniert verschiedene Maßnahmen und Übungen. Während unsere Mitarbeiterin mit erfahrener Hand Verspannungen an der Hüft- und Wirbelsäulenmuskulatur durch Massagen löst, dient das Training auf dem Unterwasserlaufband der Mobilisierung und dem Muskelaufbau. Von Woche zu Woche geht es Benny besser. War er zu Therapiebeginn bereits nach fünf Minuten auf dem Laufband erschöpft, hält er einen Monat später bereits 18 Minuten durch. „Die Therapie hat aus Benny wieder einen Hund voller Lebensfreude gemacht“, sagt der Tierhalter, der auch die Tipps unserer Expertin für zu Hause sehr schätzt. „Zur Wärmebehandlung haben wir eine Rotlichtlampe gekauft, und beim Gassigehen achte ich darauf, dass Benny nicht nur in der Ebene läuft, sondern auch mal eine kleine Steigung oder zwei Stufen nimmt.“

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche