Überspringen zu Hauptinhalt

Starker Blutverlust nach einem Unfall, durch Rattengift ausgelöste Gerinnungsstörungen: Auch Hunde und Katze können mitunter nur dank einer Bluttransfusion überleben. Doch anders als in der Humanmedizin werden Tierblutspenden nur bei Bedarf abgenommen und nicht auf Vorrat. Auch die Tierklinik Ismaning ist darauf angewiesen, dass genügend Spendertiere für Just-in-time-Spenden zur Verfügung stehen. Doch ohne die Mithilfe von Hunde- und Katzenhaltern, die bereit sind, ihr Tier als Spender registrieren zu lassen, geht das nicht. In Frage kommen gesunde Tiere zwischen 1 und 10 Jahren, die regelmäßig geimpft wurden und selbst noch keine Transfusion empfangen haben.

Die Aufnahme in die Spenderkartei ist mit vielen Vorteilen verbunden: Klinische Allgemeinuntersuchung der Tiere, Blutgruppenbestimmung und Untersuchung auf Reisekrankheiten und Blutparasiten sind kostenlos. Da wir in akuten Fällen meist auf die Schnelle Spenderblut brauchen, suchen wir auch entsprechend flexible Halter, die mit ihrem Tier zeitnah in der Klinik sein könnten.

Helfen Sie mit. Morgen könnte auch Ihr Tier betroffen sein.

Tierbesitzer, die Tierleben retten möchten, wenden sich bitte für weitere Infos und/oder eine Terminvereinbarung an:

Dr. Julia Llewellyn
Oberärztin für Innere Medizin
Tel. 089/540 45 640
info@tierklinik-ismaning.de

Infos unter: http://www.tierklinik-ismaning.de/so-laeuft-eine-blutspende-ab/

 

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche