Überspringen zu Hauptinhalt

Dank TPLO kann Pudelmischling Lilly ihr Kniegelenk wieder voll belasten.

Die kleine Lilly ist wieder ein Beispiel für den langfristigen Erfolg einer TPLO zur Behandlung eines Kreuzbandrisses. Im November 2015 ist der Pudelmischling mit einem ausgefransten Kreuzband am rechten Knie bei uns vorstellig geworden. Ihm drohte ein instabiles Gelenk und frühzeitige Arthrose. Lillys Haustierarzt in Regensburg hatte die Tierklinik Ismaning empfohlen, die bekannt für diese spezielle OP-Technik ist. Bei einer TPLO wird nicht das Band ersetzt, sondern die Winkelkräfte im Kniegelenk werden so verändert, dass das Tier wieder schmerzfrei laufen kann. Während andere OP-Varianten eine fortschreitende Arthrose nicht verhindern können, vermag die TPLO selbst über Jahre hinweg eine fast perfekte Gelenkgesundheit zu erhalten. Auch wenn die ersten Wochen nach dem Eingriff für Lilly und ihr Herrchen beschwerlich waren, weil Chefchirurg Dr. Klaus Zahn Schonzeit und sechs Wochen absoluten Leinenzwang verordnet hatte, wurden sie mit einem stabilen Kniegelenk belohnt. „Schon nach drei Monaten war Lilly wieder fit“, erzählt ihr Besitzer. Bis heute, gut drei Jahre nach der TPLO, rennt sie wie ein Wiesel umher und kann ihr Beinchen voll belasten.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche