24 Stunden Notfallbesetzung und OP-Bereitschaft

Das Timing ist alles

Möglichst gesunde, möglichst viele Hundewelpen – der optimale Wurf ist in hohem Maß vom richtigen Timing abhängig. Besonders wichtig ist die Bestimmung des besten Deckzeitpunktes, wenn ein bestimmter Rüde, möglicherweise einige hundert Kilometer entfernt, der Papa der Kinder werden soll. Niemand will schließlich mit seiner Hündin eine weite Reise auf sich nehmen, um vor Ort eine oder zwei Wochen lang auf den Eisprung zu warten.

Hündin mit Welpen

Hündin mit Welpen. © fotolia / David Büttner

Um Zeit und Mühen zu sparen, raten wir, zu Beginn der Läufigkeit – zu erkennen vor allem an der Blutung, außerdem an größeren Zitzen und am häufigeren Urinabsatz – , einen Termin in der gynäkologischen Sprechstunde zu vereinbaren. Die Blutwerte geben uns einen wichtigen Hinweis auf den Zyklusstand, denn schon vor dem Eisprung sondern die Follikel geringe Mengen des Hormons Progesteron ab.

Auch anhand der Veränderung der Vaginalschleimhaut können wir den optimalen Deckzeitpunkt bestimmen. Sie ist zu Beginn der Läufigkeit maximal ödematisiert, lagert also viel Wasser ein. Während der Läufigkeit geht dies zurück, so dass charakteristische Falten entstehen. Ein Abstrich der Vaginalschleimheit zeigt die je nach Zyklusstand unterschiedliche Beschaffenheit der Zellen: Anfangs erscheinen sie rund mit einem großen Zellkern, später fransen die Zellränder aus, bis am Ende nicht einmal mehr ein Zellkern zu sehen ist. Die beste Zeit für die Deckung ist zwei Tage nach dem Eisprung, da die Eizellen der Hündin zunächst unreif sind und zwei Tage nachreifen müssen.

Besonders exakt sollte der Zeitpunkt des Eisprungs bestimmt werden, wenn gefrorenes Sperma benutzt wird, das sich nur kurz hält. Beim natürlichen Deckvorgang hat die Natur eine große zeitliche Toleranz eingebaut: Das Sperma des Rüden hält sich sieben Tage in der Hündin, so dass eine Befruchtung selbst dann wahrscheinlich ist, wenn die Hündin noch vor dem Eisprung gedeckt wird. Züchter legen allerdings  trotzdem großen Wert auf den optimalen Deckzeitpunkt, um einen möglichst großen Wurf zu erzielen.